MPIfR: 50 Jahre Radioteleskop Effelsberg
MPIfR: 50 Jahre Radioteleskop Effelsberg
Raumfahrt-Meldungen
Astronomie-Meldungen
Kurzmeldungen
News-Übersicht
News-Archiv
Alle Meldungen
RSS-Newsfeed
InSpace Magazin

Vierzehntäglich aktuelle Berichte und Meldungen via E-Mail

Autor: Patrick Schemel / 08. April 2021, 08:16 Uhr

24. Start von Starlink-Satelliten auf Falcon 9

Lediglich 27 Tage nach seinem letzten Start setzte das amerikanische Unternehmen SpaceX am 7. April 2021 erfolgreich eine Erststufe für einen erneuten Start von 60 Starlink-Satelliten ein. Für die wiederverwendbare Stufe beinahe ein neuer Rekord.

Quelle: SpaceX, Starlink
Druckansicht RSS Newsfeed
Webcast SpaceX

Bild vergrößern24. Start von Starlink-Satelliten.
(Bild: Webcast SpaceX)
Der Liftoff erfolgte um 18:34 Uhr deutscher Zeit bei strahlend blauem Himmel von Startrampe LC-40 der Cape Canaveral Space Force Station in Florida, USA. Die eingesetzte Erststufe, B1058, absolvierte dabei bereits ihren siebten Flug innerhalb von weniger als einem Jahr: Zuerst gestartet im Mai 2020 bei dem ersten bemannten Flug einer Dragon-Kapsel, kam die Stufe zuletzt am 11. März bei einem anderen Start von Starlink-Satelliten zum Einsatz. Allein für dieses Jahr stehen für den Booster mit dem heutigen Tag insgesamt drei erfolgreiche Missionen zu Buche.

Nach einem reibungslosen Aufstieg und dem Durchschreiten von Max-Q (des Zeitpunktes, an dem die auf die Rakete wirkende aerodynamischen Belastung am höchsten ist) eine Minute und zwölf Sekunden nach dem Abheben erfolgte bei 2:36 Minuten das Abtrennen der zweiten Stufe. Während diese die sechzig an Bord befindlichen Telekommunikationssatelliten der firmeneigenen Internetkonstellation weiter gen Orbit beschleunigte, richtete sich die Erststufe für eine Landung neu aus und leitete bei etwas über T+6 Minuten zum Abbremsen eine Triebwerkszündung ein. Knapp drei Minuten später landete sie erfolgreich auf der Barkasse, „Of Course I Still Love You“, im atlantischen Ozean.

Rund 65 Minuten nach dem Abheben setzte die zweite Stufe die sechzig Satelliten nach einer erneuten Zündung in einem Parkorbit ab, von dem aus sie sich nun mit ihren elektrischen Triebwerken auf ihre endgültige Position bewegen werden.

Auch die eingesetzten Nutzlastverkleidungen (wobei eine Hälfte bereits zweimal, die andere einmal zum Einsatz gekommen war) soll zu einem späteren Zeitpunkt von einem Schiff aus dem Meer geborgen werden. Für die Falcon 9 ist es bereits der zehnte Start dieses Jahr und der 113. insgesamt (inklusive eines suborbitalen Starts). Die wiederverwendbare Erststufe verpasste den Rekord für den kürzesten Abstand zwischen zwei Flügen denkbar knapp, dieser war lediglich bei einem Flug im Februar (Starlink-19) ganze vier Stunden geringer.

Der nächste Start für SpaceX ist aller Voraussicht nach am 22. April der zweite reguläre bemannte Start einer Dragon-Kapsel („Crew-2“) zur ISS. Mit an Bord eines Raumfahrzeugs von SpaceX wird dann mit Thomas Pesquet erstmals auch ein ESA-Astronaut sein.

Diskutieren Sie mit im Raumcon-Forum:
Twitter: @Raumfahrer_netFacebook Seite Dieser Beitrag ist mir etwas wert: Flattr? | Spenden
 
Navigation
Anzeige
Anzeige

Vixen Planetarium Space 800M

Info
Projezieren sie alle 88 Sternbilder an Ihre Wand.

bestellen

Nach oben Anzeige - Active Sun © Raumfahrer Net e.V. 2001-2021