Newsbits Headlines
Erster Pleiades-Neo-Satellit in Umlaufbahn gebracht

(02. Mai 2021)
  02. Mai 2021 um 08:20 Uhr / Autor: Raumfahrer.net RedaktionQuelle: Airbus Defence and Space


Erster Pleiades-Neo-Satellit in Umlaufbahn gebracht

Erster Satellit der Pléiades Neo-Konstellation sicher in die Umlaufbahn gebracht. Beginn einer neuen Ära für Airbus und geospatiale Anwendungen. Eine Pressemitteilung von Airbus Defence and Space.


Airbus

Bild vergrößernPléiades Neo-Satellit im All - Illustration.
(Bild: Airbus)
Toulouse, 29. April 2021 - Der erste Satellit der Pléiades-Neo-Konstellation wurde gestern Abend von der europäischen Trägerrakete Vega von Arianespace in Französisch-Guayana sicher im Orbit abgesetzt.

Die ersten Telemetrie-Signale wurden heute Morgen empfangen, und die Solar-Arrays sind ausgefahren. Die Aktivitäten der Early-Orbit-Phase, die vom Airbus-Kontrollzentrum in Toulouse aus gesteuert werden, haben begonnen, um die Aufnahme des ersten Bildes in der nächsten Woche vorzubereiten. Die In-Orbit-Kalibrierungsphase wird folgen, bevor der kommerzielle Betrieb aufgenommen wird.

2021 ESA/CNES/Arianespace

Bild vergrößernPléiades Neo 3 wird in Kourou für seinen Start mit einer Vega-Trägerrakete vorbereitet.
(Bild: 2021 ESA/CNES/Arianespace)
Pléiades Neo wird vollständig von Airbus finanziert, entwickelt, hergestellt, besessen und betrieben und wird kommerziellen und institutionellen Kunden für das nächste Jahrzehnt hochwertige Ansichten liefern. Jeder Satellit wird pro Tag eine halbe Million Quadratkilometer mit einer nativen Auflösung von 30 Zentimetern aufnehmen. Die Bilder werden auf der digitalen Plattform OneAtlas von Airbus leicht zugänglich sein, so dass die Kunden sofortigen Zugriff auf frisch aufgenommene und archivierte Daten sowie auf umfangreiche Analysen haben.

Die Pléiades-Neo-Konstellation besteht aus vier identischen Satelliten und wird Hand in Hand mit den bestehenden Pléiades-Satelliten und dem Rest der zwölfköpfigen Airbus-Satellitenflotte für Erdbeobachtung arbeiten. Die äußerst kompakten Pléiades-Neo-Satelliten verfügen über ein leichtes optisches Instrument der nächsten Generation aus Siliziumkarbid, das auf Technologien aufbaut, die Airbus in den frühen 2000er Jahren entwickelt hat. Sie verfügen außerdem über Inter-Satelliten-Verbindungen zu den geostationären SpaceDataHighway-Satelliten (EDRS), um dringende Akquisitionen 30 bis 40 Minuten nach der Aufgabenstellung zu ermöglichen, um so schnell auf kritischste Situationen reagieren zu können.

„Der Start dieses ersten Pléiades-Neo-Satelliten wird den Weg zu neuen Diensten und großartigen Möglichkeiten für unsere Kunden ebnen, dank seiner hohen Genauigkeit und gesteigerten Reaktionsfähigkeit. Die Pléiades-Neo-Konstellation wird definitiv den Markt für 30 Zentimeter Bilder erweitern, mit einer Menge an Innovationen und Aufnahmekapazitäten für kommerzielle und staatliche Anwender“, sagte François Lombard, Head of Intelligence bei Airbus Defence and Space.

Der Satellit wird bald Gesellschaft durch seinen Zwilling Pléiades Neo 4 bekommen, der sich bereits in Kourou befindet und diesen Sommer, ebenfalls mit einer Vega-Rakete, gestartet werden soll.

Verwandte Meldungen bei Raumfahrer.net:

Diskutieren Sie mit im Raumcon-Forum:

^ nach oben

Newsbits Headlines
Erster Pleiades-Neo-Satellit in Umlaufbahn gebracht

(02. Mai 2021)

 
Anzeige
SPACE 2021
Navigation

TrekZone Network

flattr

flattr? | Spenden

Anzeige
Anzeige

Dark Cloud

Info
Leinwanddruck

bestellen

Nach oben Anzeige - Cat´s Eye Nebula © Raumfahrer Net e.V. 2001-2021