15.07.2003 / Autor: Michael Stein Raumfahrt > Mars Express

Mars Express-Statusberichte

Auf dieser Seite finden Sie die offiziellen Statusberichte der ESA in deutscher Übersetzung.

Darüber hinaus finden Sie in der chronologisch geordneten Liste auch Links zu anderen Artikeln auf Raumfahrer.net, die über den jeweils aktuellen Zustand und eventuelle Probleme der Raumsonde und des Mars-Landers Beagle 2 berichten und somit die Statusberichte der ESA ergänzen.
 
 
Datum Statusbericht

24. Dez. 2003
 
Flugdauer: 
205 Tage 
Ankunft: 
1 Tag 
 
Um 09:30 Uhr (MEZ) war der Mars Express-Orbiter 200.000 Kilometer vom Mars und 156.000.000 Kilometer von der Erde entfernt. Der Orbiter befindet sich auf seiner endgültig vorgesehenen Flugbahn für die Mars Orbit Insertion (MOI) (= Eintritt in den Marsorbit).
 
Die Raumsonde wird ihren vorgesehenen MOI-Zielpunkt 414 Kilometer über der Marsoberfläche mit einer Genauigkeit von sechs Kilometern treffen. Das von der ESOC-Missionskontrolle am Samstag, dem 20. Dezember durchgeführt Manöver war so exakt, dass das für den 23. Dezember angesetzte zusätzliche "Feinjustierungs"-Manöver als überflüssig angesehen und nicht durchgeführt worden ist.
 
Die Missionskontrolle versetzt die Raumsonde zur Zeit in die endgültige Konfiguration für den MOI. Die Treibstofftanks werden geheizt und die Ventile in Vorbereitung der 34-minütigen Zündung des Haupttriebwerks überprüft, die das Raumschiff in den frühen Stunden des Weihnachtstages in einen Marsorbit bringen soll.
 
Alle nicht notwendigen Geräte werden zur Zeit abgeschaltet um die Wahrscheinlichkeit zu minimieren, dass die Raumsonde in den so genannten "Safe Mode" übergeht. Dieser Prozess wird gegen 12:00 Uhr (MEZ) mit der Abschaltung des Solid State-Massenspeichers der Raumsonde abgeschlossen sein. Bis zum MOI werden dann keine weiteren Kommandos an Mars Express gesendet.
 
Der Flight Director Michael McKay sagte, "Von diesem Punkt an beginnt die Spannung wirklich zu wachsen. Wir haben nicht viel mehr zu tun außer zu warten und zuzusehen. Die Zeit, in der wir noch etwas unternehmen können, reduziert sich sehr schnell. Aber wenn irgendetwas unvorhergesehenes auftritt würden wir darauf vorbereitet sein einzuschreiten und die Situation zu retten, indem wir den gesamten Professionalismus und die Fähigkeiten des ESA-Teams sowie der Teams aus der Industrie nutzen würden, die hier bei der ESOC Missionskontrolle versammelt ist."
 
 
28. Nov. 2003
 
 
Mars Express: Das Reiseziel rückt näher
 

28. Nov. 2003
 
Flugdauer: 
179 Tage 
Ankunft: 
27 Tage 
 
Die Raumsonde Mars Express ist trotz einer Serie intensiver solarer Flares, die Ende Oktober und Anfang November in aktiven Sonnenflecken-Gebieten auftraten, in guter Verfassung und arbeitet normal.
 
Die Raumsonde flog in der intensiven Strahlungsumgebung, die von außergewöhnlichen solaren und geomagnetischen Aktivitäten in diesen Regionen hervorgerufen wurde, und die vorübergehend Störungen in den Sternenscannern verursachte. Die einige Tage anhaltenden Störungen verursachten keine Beschädigungen und waren keine Gefahr für die Mission.
 
Die Kalibrierung der Haupttriebwerks ist erfolgreich durchgeführt worden. Nach dem Kurskorrektur-Manöver am 10. November ist die Raumsonde nun auf Kurs zum Mars für die kommende Abtrennung von Beagle 2. Die Überprüfung der Solarpaneele hat die nominale Leistungsfähigkeit dieses Subsystems bestätigt.
 
Die Vorbereitungen und Simulationen für die Beagle 2-Abtrennung und den Eintritt in den Mars-Orbit gehen in die letzte Phase. Die Abtrennung des Beagle 2-Landers wird am 19. Dezember 2003 erfolgen. Er wird durch die marsianische Atmosphäre sinken und am 25. Dezember 2003 auf dem Planeten landen. Die Mars Express-Raumsonde wird den Eintritt in den Mars-Orbit (= "Mars Orbit Insertion [MOI]") am 25. Dezember durchführen.
 
Die Phase der Nutzlast-Kommissionierung während der interplanetaren Reise ist nun abgeschlossen. Seit dem letzten Statusbericht sind keine weiteren Nutzlastaktivitäten während der interplanetaren Reise durchgeführt worden. Verschiedene geplante Nutzlastaktivitäten (zum Beispiel ASPERA und Radio Science) sind bis nach dem MOI verschoben worden. Eine Mars-Beobachtungssequenz (Bildaufnahmen und Spektroskopie) unter Einbeziehung der Instrumente OMEGA, HRSC und SPICAM ist für den 1. Dezember geplant.
 
Alle Beagle 2-Überprüfungen sind erfolgreich verlaufen, ebenso ein kürzlich abgeschlossener Software-Upload für den Beagle 2-Lander. Für die ersten Tage auf der Oberfläche des Mars werden die Lander-Operationen detailliert festgelegt. Einige dieser Operationen werden mit hochauflösender Fernerkundung durch den Orbiter während mehrerer Flüge über der Beagle 2-Landestelle in Isidis Planitia koordiniert.
 
Die Planungen für die Kommissionierung und für erste wissenschaftliche Operationen nach dem MOI verläuft nominell. Nutzlastaktivität-Zeitschienen werden für die ersten Monate im Orbit vorbereitet, wobei das Ziel die Optimierung der wissenschaftlichen Ergebnisse unter Beachtung der Einschränkungen durch das Energiebudget ist.
 
Heute, am 28. November 2003, ist Mars Express 28 Tage vom Eintritt in den Mars-Orbit entfernt.
 
Status der wissenschaftlichen Nutzlast
 
Instrument Aktivität seit letzter Überprüfung Status
ASPERAKeineNominal
HRSCKeineNominal
MARSISKeineNominal
OMEGAKeineNominal
PFSKeineNominal
SPICAMKeineNominal
BEAGLE 2Überprüfung und Software-UploadNominal

 
20. Okt. 2003
 
 
Mars Express: Improvisation ist (fast) alles
 

15. Okt. 2003
 
Flugdauer: 
135 Tage 
Ankunft: 
71 Tage 
 
Die Mars Express-Raumsonde ist in guter Verfassung und operiert normal.
 
Am 30. September 2003 sind einige Nutzlastzaktivitäten durchgeführt worden, darunter auch bei den SPICAM- und OMEGA-Spektrometern. SPICAM und OMEGA wurden eingeschaltet, um die Mechanismen dieser Instrumente zu testen. Die Überprüfung der Instrumente PFS und HRSC wurde am 6. Oktober 2003 erfolgreich durchgeführt. Die Überprüfung der übrigen Orbiter-Instrumente während der Reise zum Mars wird Ende Oktober abgeschlossen sein.
 
Die erste Überprüfung des Beagle 2-Landers während der interplanetaren Reise wurde am 7. Oktober 2003 durchgeführt. Die zweite und letzte Beagle 2-Überprüfung in dieser Phase ist für den 3. November geplant.
 
Auf Seiten der Raumsonde laufen die Vorbereitungen und Simulationen für die Beagle 2-Abtrennung und den Eintritt in den Mars-Orbit zufrieden stellend.
 
Die ESA-Raumsonde Mars Express wird die Abtrennung des Beagle 2-Landers am 19. Dezember 2003 durchführen und am 25. Dezember 2003 in eine Marsumlaufbahn einschwenken. Der Beagle 2-Lander wird durch die marsianische Atmosphäre hinabsinken und am 25. Dezember 2003 auf dem Planeten landen.
 
Heute ist Mars Express 71 Tage vom Eintritt in den Mars-Orbit entfernt.
 
Status der wissenschaftlichen Nutzlast
 
Instrument Aktivität seit letzter Überprüfung Status
ASPERAKeineNominal
HRSCÜberprüfungNominal
MARSISKeineNominal
OMEGAÜberprüfungNominal
PFSÜberprüfungNominal
SPICAMÜberprüfungNominal
BEAGLE 2Überprüfung und Software-UploadNominal


16. Sept. 2003
 
Flugdauer: 
106 Tage 
Ankunft: 
100 Tage 
 
Auf der Hälfte des Weges zu seinem Ziel funktionieren die Mars Express-Raumsonde und ihre Subsysteme weiterhin nominell.
 
Die Interplanetary Cruise Checkouts der wissenschaftlichen Nutzlast-Instrumente an Bord des Orbiters werden Anfang Oktober durchgeführt. Die Überprüfungen des Beagle 2-Landers sind für Anfang Oktober und Anfang November geplant. Auf Seiten der Raumsonde gehen die Vorbereitungen für den Eintritt in den Mars-Orbit weiter.
 
 
16. Sept. 2003
 
 
Mars Express: Schritt für Schritt Richtung Mars
 

25. August 2003
 
Flugdauer: 
84 Tage 
Ankunft: 
122 Tage 
 
Mittlerweile rund 20 Millionen Kilometer von der Erde entfernt funktionieren die Subsysteme der Mars Express-Raumsonde (Energie-, Ausrichtungs-, Orbit- und thermische Kontrollsysteme sowie die On-Bord-Datenverarbeitung) weiterhin nominell.
 
Die erdnahe Kommissionierung der Raumsonde ist erfolgreich abgeschlossen worden, und die Raumfahrzeug-Aktivitäten konzentrieren sich nun auf die noch ausstehenden Überprüfungen während der interplanetaren Reisephase, die Kurskorrekturmanöver und die Vorbereitungen für den Eintritt in den Marsorbit. Analysen der Energie-Situation beim Mars und der Einfluß sowohl auf den kürzlich ausgewählten Orbit und die Nutzlastoperationen werden überprüft. Die erdnahe Nutzlast-Kommissionierung einschließlich der Überprüfung des Beagle 2-Landers wurde im Juli erfolgreich abgeschlossen. Die Nutzlast-Überprüfung während der interplanetaren Reisephase wird von den wissenschaftlichen und Operations-Teams vorbereitet.
 
 
25. August 2003
 
 
Mars Express: Eine ruhige Fahrt
 

8. Juli 2003
 
Flugdauer: 
36 Tage 
Ankunft: 
170 Tage 
 
Die Subsysteme der Raumsonde (Energie-, Ausrichtungs-, Orbit- und thermische Kontrollsysteme sowie die On-Bord-Datenverarbeitung) funktionieren nominell. Die Kommissionierung der Raumsonde wird bis Ende Juli weitergehen. Die Nutzlast-Kommissionierung inklusive der Überprüfung des Beagle 2-Landers wird Mitte Juli abgeschlossen sein. Alle Nutzlast-Instrumente des Orbiters sind in guter Verfassung. Die anfänglichen Überprüfungen und Kalibrierungen haben sehr befriedigende Ergebnisse hervorgebracht.
 
Der Beagle 2-Lander ist am 4. und 5. Juli erfolgreich zum ersten Mal während des Fluges eingeschaltet worden und hat mit dem Orbiter kommuniziert.
 
Am 2. Juli hat das Mars Express Science Working Team entschieden, den Referenzorbit zu verändern und einen Orbit des Typs "G3u" zu wählen, der mit einem Perizentrum (= Punkt der geringsten Entfernung zum Planeten) beim Äquator beginnt. Dieser neue Referenzorbit berücksichtigt das "delta V"-Budget nach dem Start und erlaubt die Optimierung der wissenschaftlichen Resultate der Mars Express-Mission.
 
(Anmerkung: Der MEX-Missionsspezialist Martin Hechler erläuterte hierzu gegenüber Raumfahrer.net, dass "wegen des sehr nominalen Sojus-Starts" etwas mehr Treibstoff als ursprünglich veranschlagt für das "Fine-Tuning" des Mars Express-Orbits zur Verfügung steht. Dieses so genannte "delta V-Budget" ["delta V" = Veränderung der Geschwindigkeit] wird dafür genutzt, um "am Anfang der Mission eine etwas längere Zeit für Beobachtungen mit den optischen Instrumenten [zu] erreichen", so Martin Hechler weiter. Mit Hilfe der zusätzlichen Treibstoffreserven wird also der Orbit so justiert, dass die Marsoberfläche "unter dem Mars-nächsten Punkt in der [Umlauf-]Bahn gut beleuchtet" ist.)
 
 
2. Juli 2003
 
 
Mars Express: Freud und Leid
 
 
24. Juni 2003
 
Flugdauer: 
22 Tage 
Ankunft: 
184 Tage 
 
Alle für die Launch and Early Operations Phase (LEOP) (= "Start- und frühe Operationsphase") geplanten Operationen sind abgeschlossen worden und die erdnahe Verifikationsphase hat wie geplant begonnen.
 
Alle Operationen werden nun über die Hochgewinnantenne durchgeführt, was die nominelle Konfiguration darstellt. Die Performance der ESA- und DSN-Bodenstationen während der Kommunikationsphasen ist exzellent.
 
Die Subsysteme der Raumsonde (Energie-, Ausrichtungs-, Orbit- und thermische Kontrollsysteme sowie die On-Bord-Datenverarbeitung) funktionieren nominell. Parallel dazu wird die Nutzlast- und Plattformkommissionierung fortgesetzt. Nur drei Wochen nach dem Start von Mars Express haben anfängliche Überprüfungen ergeben, dass der Status der Mars Express-Nutzlast insgesamt nominell und sehr zufriedenstellend ist. Eine der wichtigsten kommenden Aktivitäten wird die für den 4. und 5. Juli geplante Überprüfung des Beagle 2-Landers sein.
 

 
Diskussion zu diesem Artikel
 
Navigation
Anzeige
Anzeige

Vixen Planetarium Space 800M

Info
Projezieren sie alle 88 Sternbilder an Ihre Wand.

bestellen

Nach oben Anzeige - Space 2015 © Raumfahrer Net e.V. 2001-2014