01.01.2006 / Autor: Michael Schumacher Raumfahrt > ISS

Expedition 12

Die Mission der ISS-Expedition 12

Druckansicht

Missionsdaten

Emblem

Missionsemblem
Beginn:1. Oktober 2005 um 3:55 Uhr UTC
Ende:8. April 2006 um 23:47 Uhr UTC
Dauer:189 d 19 h 52 min
Besatzungsmitglieder

Besatzungsmitglieder

Bild vergrößern
v.l.: William McArthur und Waleri Tokarjew
Bilder: NASA
Die EC-12, zu der CDR und NASA ISS SO William McArthur und FE Waleri Tokarew zählten, aktivierte zunächst das Experiment EarthKAM. Außerdem besprachen und trainierten CDR und NASA ISS SO McArthur und FE Tokarjew die Verfahren für die erste EVA der EC-12, während der sie 1 Kamera für spätere Aufbauarbeiten an der ITS-P1 installieren werden und 1 Experiment zur Messung der Spannung um die ISS an der ITS-P6 abbauen werden, und präparierten die EMUs. Zwischenzeitlich musste die Atmosphäre der ISS mit Sauerstoff aus der Progress M-54 aufgefüllt werden, nachdem das System zum Generieren des Sauerstoffs Elektron Schwierigkeiten machte. FE Tokarjew reparierte am 22.10.2005 das System zum Generieren des Sauerstoffs Elektron während Wartungsarbeiten, das anschließend wieder aktiviert wurde. Am 26.10.2005 wurden die Triebwerke der Progress M-54 aktiviert, um die Erdumlaufbahn der ISS zu steigern. Die frühere Aktivierung der Triebwerke der Progress M-54 brachen die Steuerungssysteme durch Abschalten der Triebwerke ab, nachdem die Telemetrietelegramme zur Arbeit der Triebwerke wegblieben. CDR und NASA ISS SO McArthur und FE Tokarjew begannen am 07.11.2005 um 15:32 Uhr GMT die erste EVA der EC-12 aus dem JAM Quest. Sie installierten 1 Kamera an der ITS-P1, die während weiterer Arbeiten außerhalb der ISS gebraucht wird, bauten den kaputten Rotary Joint Motor Controller (RJMC) ab, bauten 1 Experiment an der ITS-P6 ab und ersetzten den kaputten Hauptschalter im Mobile Transporter (MT). Nach dem Abschluss der Arbeiten beendeten CDR und NASA ISS SO McArthur und FE Tokarjew die EVA um 20:54 Uhr GMT nach 5 Stunden, 22 Minuten im JAM Quest. Am 10.11.2005 wurden die Triebwerke der Progress M-54 aktiviert, um die Erdumlaufbahn der ISS zu steigern.

Am 21.11.2005 aktivierte CDR und NASA ISS SO McArthur das SSRMS Canadarm 2, um die Arbeit mit dem SSRMS Canadarm 2 zu trainieren und abschließend derart zu parken, dass die Kameras die nächste EVA der EC-12 betrachten werden. Die NASA bestimmte außerdem, die zweite EVA statt am 07.12.2005 am 02.02.2006 auszuführen, um das Arbeitsmaß für die EC-12 zu minimieren, und die dritte EVA abzusagen, weil die meisten Arbeiten während der EVA am 07.11.2005 ausgeführt wurden. CDR und NASA ISS SO McArthur arbeitete mit dem Experiment INSPACE, während FE Tokarew die Atmosphäre der ISS mit Sauerstoff aus der Progress M-54 bei abgeschaltetem System zum Generieren des Sauerstoffs Elektron auffüllte und die Progress M-54 mit Abfällen bepackte. Die Progress M-54 wurde am 20.12.2005 nicht abgekuppelt, um später zusammen mit der Progress M-55 weiter zum Aufbewahren der Abfälle und zum Auffüllen der Atmosphäre der ISS mit Sauerstoff an der ISS angekuppelt zu bleiben.

CDR und NASA ISS SO McArthur bewegte am 12.01.2006 das SSRMS Canadarm 2, um mit den Kameras die Interface Umbilical Assembly 1 (IUA-1) zu inspizieren. Die IUA-1 umfasst die Kabelschere, die bei Bedarf das Kabel Nummer 1 zum Übertragen der Steuerungsbefehle zum MT kappt. Weil das Kabel Nummer 2 durch die IUA-2 gekappt wurde und der MT nur mit zwei Kabeln bewegt werden darf, muss das Kabel Nummer 2 ersetzt werden. Der MT bewegt das SSRMS Canadarm 2 auf dem Schienenweg der ISS. Zunächst aber muss während der nächsten EVA die IUA-1 manipuliert werden, damit das Kabel Nummer 1 nicht gekappt wird. Das SSRMS Canadarm 2 wird später gebraucht werden, um die ITS-P3/P4, die ITS-P5, die ITS-S3/S4, die ITS-S5 und die ITS-S6 zu installieren. Darauf besprach die EC-12 die Verfahren für die EVA am 03.02.2006 und sammelte die Werkzeuge. Die kaputte IUA-2 selbst wird während der Space Shuttle-Mission STS-121 ersetzt werden. Weil bei der Überprüfung auf der Erde die Steuerungssysteme der Sojus TMA-8 fehlerhaft arbeiteten, wird die Sojus TMA-8 am 29.03.2006 statt am 22.03.2006 starten. Dadurch wird außerdem die Progress M-56 am 24.04.2006 statt am 16.04.2006 starten.

Am 03.02.2006 begannen CDR und NASA ISS SO McArthur und FE Tokarew um 22:44 Uhr GMT die zweite EVA der EC-12 aus dem DC-1 Pirs. Nachdem die Werkzeuge hergerichtet waren, setzten sie zunächst den Suit Satellite aus. Anschließend bewegten sie sich zum Control Module Sarja, um den Adapter des Frachtarms Strela abzubauen und am PMA-3 zu installieren, um am Control Module Sarja zeitweilig Weltraumtrümmerabdeckungen zu lagern. An der ITS-S0 nahmen CDR und NASA ISS SO McArthur und FE Tokarjew die Kabelschere für das Kabel Nummer 1 der IUA-1 außer Betrieb. Abschließend bewegten sie sich zum Service Module Swjesda, um mehrere Stellen zu inspizieren. CDR und NASA ISS SO McArthur und FE Tokarjew beendeten die EVA am 04.02.2006 um 04:27 Uhr GMT nach 5 Stunden, 43 Minuten im DC-1 Pirs. Nach Abschluss der zweiten EVA der EC-12 machten CDR und NASA ISS SO McArthur und FE Tokarew die Progress M-54 für die Abkupplung bereit, die durch die Aktivierung der Triebwerke am 22.02.2006 wieder die Erdumlaufbahn der ISS steigerte. Am 02.03.2006 äußerte die NASA, dass der Space Shuttle Discovery am 10.05.2006 zur Space Shuttle-Mission STS-121 starten wird.

Erstmals bewegten Spezialisten auf der Erde am 09.03.2006 und am 10.03.2006 das SSRMS Canadarm 2 durch Arbeitsabläufe auf der ISS, um die IUAs am MT und das Laboratory Module Destiny zu inspizieren. Am 19.03.2006 kalibrierten CDR und NASA ISS SO McArthur und FE Tokarjew die Systeme der ISS für das Umparken der Sojus TMA-7. Außerdem überprüften sie die Systeme und die Triebwerke der Sojus TMA-7 und besprachen das Verfahren zum Umparken vom Control Module Sarja zum Service Module Swesda, damit das Control Module Sarja für die Sojus TMA-8 geräumt wird. Am 14.03.2006 äußerte die NASA, dass der Space Shuttle Discovery zwischen dem 01.07.2006 und dem 19.07.2006 zur Space Shuttle-Mission STS-121 starten wird, weil zusätzliche Arbeiten am External Tank (ET) und Reparaturarbeiten am Remote Manipulator System (RMS) ausgeführt werden müssen und die Schwierigkeiten mit den Space Shuttle Main Engines (SSMEs) bewertet werden müssen.

 
Navigation
Anzeige
Anzeige

Cat´s Eye Nebula

Info
Fine Art Print

bestellen

Nach oben Anzeige - Whirlpool Galaxy © Raumfahrer Net e.V. 2001-2020