Marsrover Opportunity: Ein Selbstporträt
Marsrover Opportunity: Ein Selbstporträt
Raumfahrt-Meldungen
Astronomie-Meldungen
Kurzmeldungen
News-Übersicht
News-Archiv
Alle Meldungen
RSS-Newsfeed
InSpace Magazin

Vierzehntäglich aktuelle Berichte und Meldungen via E-Mail

Autor: Günther Glatzel / 20. April 2012, 22:45 Uhr

Progress-Transporter auf dem Weg zur ISS

Heute Nachmittag, gegen 14.50 Uhr MESZ hob eine Sojus-U-Trägerrakete vom Startkomplex 31 des Kosmodroms Baikonur ab. An der Spitze befand sich ein weiteres russisches Transportraumschiff vom Typ Progress-M-M.

Quelle: Roskosmos, Raumcon
Druckansicht RSS Newsfeed
Roskosmos

Sojus-Trägerrakete mit Progress-M 15M beim Start
(Bild: Roskosmos)
An Bord des Raumschiffes werden rund 2,4 Tonnen Treibstoffe, Versorgungsgüter, Ersatzteile, Experimentiermaterial, Ausrüstungen, Wasser und Sauerstoff zur Internationalen Raumstation transportiert. Die automatische Kopplung ist für den Nachmittag des 22. April geplant. Falls die Automatik Probleme bereitet, stehen mehrere ausgebildete Raumfahrer bereit, die Fernsteuerung aus dem Inneren der ISS von Hand zu übernehmen.

Gestern hatte der Vorgänger, Progress-M 14M, gegen 13.03 Uhr MESZ von der Station abgekoppelt. Das Raumschiff fliegt noch mehrere Tage autonom und soll am 28. April in der Atmosphäre verglühen. Bis dahin läuft das Experiment Radar-Progress, bei dem Dichte, Temperatur und chemische Veränderungen der dünnen Ionospäre in der Umgebung des Raumschiffs während des Betriebs der Triebwerke des Frachters untersucht werden.

Ebenfalls am russischen Teil der Internationalen Raumstation angekoppelt sind gegenwärtig die Raumschiffe Sojus-TMA 22, Sojus-TMA 03M und ATV 3. Während die Sojus-Raumschiffe für die Rückkehr der Besatzungen verwendet werden, ist ATV ein Frachttransporter der Europäischen Raumfahrtorganisation ESA.

Die Raumstation umläuft die Erde gegenwärtig in einer Höhe zwischen 387 und 397 Kilometern und ist von sechs Raumfahrern bewohnt. Diese führen wissenschaftliche und technische Experimente aus und halten den Betrieb der Station aufrecht.

Für den 30. April ist der Start eines US-amerikanischen Raumschiffs geplant, das ebenfalls die ISS als Ziel hat. Dabei handelt es sich um einen Testflug eines Dragon genannten Frachters der US-Firma Space Exploration Technologies (kurz SpaceX). Im Unterschied zu anderen unbemannten Transportraumschiffen können mit der Dragon-Kapsel auch Materialien zur Erde zurückgeführt werden.

Raumcon:
Twitter: @Raumfahrer_netFacebook Seite Dieser Beitrag ist mir etwas wert: Flattr? | Spenden
 
Navigation
Anzeige
Anzeige

Digitale Astrofotografie

Info
Alles um neuste Entwicklungen in der Astrofotografie

bestellen

Nach oben Anzeige - Erde bei Nacht © Raumfahrer Net e.V. 2001-2014