Virgin Galactics SpaceShipTwo explodiert bei Testflug
Virgin Galactics SpaceShipTwo explodiert bei Testflug
Raumfahrt-Meldungen
Astronomie-Meldungen
Kurzmeldungen
News-Übersicht
News-Archiv
Alle Meldungen
RSS-Newsfeed
InSpace Magazin

Vierzehntäglich aktuelle Berichte und Meldungen via E-Mail

Autor: Günther Glatzel / 17. Mai 2013, 19:39 Uhr

Opportunity mit jetzt zweitlängster Fahrstrecke

Der NASA-Marsrover Opportunity hat sich mittlerweile den zweiten Platz in der Liste der von Fahrzeugen auf anderen Himmelskörpern zurückgelegten Strecken erobert.

Quelle: NASA
Druckansicht RSS Newsfeed
NASA/JPL-Caltech

Bild vergrößernFahrstrecken von Mond- und Marsrovern im Vergleich
(Bild: NASA/JPL-Caltech)
Das erste motorgetriebene Fahrzeug auf der Oberfläche eines anderen Himmelskörpers war das Lunar Roving Vehicle der Mission von Apollo 15 im Jahre 1971. Die beiden Astronauten David Scott und James Irvin legten damit im Verlaufe von zwei Fahrten 27,8 km auf dem Mond zurück, und dies trotz defekter Lenkung. Da der Rover aber auch über eine Hinterradlenkung verfügte, war der Einsatz nicht gefährdet. Der dritte Mondrover, der mit der Mission Apollo 17 auf den Mond gelangte, schaffte im Jahre darauf 35,74 km. Die Fahrer waren Eugene Cernan und Harrison Schmitt.

1973 gelangten zwei ferngesteuerte Fahrzeuge auf den Mond: Lunochod 1 und 2. Während Lunochod 1 zunächst 10,5 km auf der Oberfläche des Erdtrabanten zurücklegte, stellte Lunochod 2 mit 37 km Fahrstrecke einen bis heute bestehenden Rekord auf. Seitdem wurden keine Fahrzeuge auf der Mondoberfläche mehr eingesetzt. Das könnte sich aber Ende dieses Jahres ändern, wenn Chang'e 3 eine weiche Landung gelingt. An Bord befindet sich nämlich ein kleines Fahrzeug.

1997 begann die Ära der computergesteuerten Marsrover. Der etwa Schuhkarton-große Sojourner galt als Testvehikel und fuhr etwa 100 m auf dem Roten Planeten. Ihm folgten 2004 Spirit und Opportunity, zwei etwa Handwagen-große Rover, die mit wissenschaftlichen Instrumenten gespickt sind. Eigentlich sollten sie 90 Tage funktionieren und dabei etwa 1 km auf der Marsoberfläche zurücklegen. Natürlich hatten die Techniker und Wissenschaftler die Hoffnung auf eine längere Funktionsdauer. Dass im Falle Opportunity mittlerweile aber mehr als 3.000 Tage daraus geworden sind, hätten wohl auch die kühnsten Schätzungen nicht ergeben.

Der Zwilling Spirit hatte sich nach einer Fahrstrecke von 7,7 km in einer Sandfalle festgefahren und den kalten Marswinter in ungünstiger Stellung nicht heil überstanden. Opportunity aber fährt auch heute noch auf dem Mars und hat mittlerweile mit 35,74 km auch das Lunar Roving Vehicle der Apollo-17-Mission hinter sich gelassen. Allerdings benötigte er für die Strecke mehr als 9 Jahre.

In den nächsten Jahren soll eine ganze Reihe von Fahrzeugen auf Mond und Mars zum Einsatz kommen. Ob sie allerdings einen derart langen Atem haben wie Oppy, darf bezweifelt werden.

Verwandte Meldungen:
Diskutieren Sie mit:
Twitter: @Raumfahrer_netFacebook Seite Dieser Beitrag ist mir etwas wert: Flattr? | Spenden
 
Navigation
Anzeige
Anzeige

Neue Raumcon-Tasse

Info
Raumcon-Tasse 2014 zum Rosettajahr

bestellen

Nach oben Anzeige - Neu: Raumcon Poloshirt © Raumfahrer Net e.V. 2001-2014