Ein Komet, 70.000 Aufnahmen
Ein Komet, 70.000 Aufnahmen
Raumfahrt-Meldungen
Astronomie-Meldungen
Kurzmeldungen
News-Übersicht
News-Archiv
Alle Meldungen
RSS-Newsfeed
InSpace Magazin

Vierzehntäglich aktuelle Berichte und Meldungen via E-Mail

Autor: Raumfahrer.net Redaktion / 10. April 2019, 12:20 Uhr

Laserkommunikation läutet neues Weltraumzeitalter ein

TESAT, KSAT und GomSpace haben sich zur Einführung einer vollständig optischen Kommunikationslösung für neue, innovative SmallSat Missionen und anderer welt-raumgestützter Dienstleistungen zusammengeschlossen. Eine Pressemitteilung der Tesat-Spacecom GmbH & Co. KG.

Quelle: Tesat-Spacecom GmbH & Co. KG
Druckansicht RSS Newsfeed
TESAT

Bild vergrößernNanosatellit nutzt Laserkommunikation - Illustration
(Bild: TESAT)
Bis heute kommt diese Technologie meist auf großen und teuren Satelliten zum Einsatz, wurde mittlerweile jedoch weiterentwickelt, miniaturisiert und ist bereit zum Einsatz auf Kleinstsatelliten und neuen Konstellationen.

Die neue Technologie wird im Zuge der Demonstrationsmission PIXL dieses Jahr gelauncht.

Die Vorteile optischer Weltraumkommunikation
Optische Kommunikationstechnologien bieten eine Reihe wichtiger Vorteile, welche den Wert zukünftiger weltraumgestützter Infrastrukturen weiter erhöhen werden; dies beinhaltet u.a. die Unterstützung maßgeblich höherer Datenraten und verbesserter Sicherheit aufgrund von narrow beam-widths.

Um eine erfolgreiche und schnelle Markteinführung zu gewährleisten, habe alle Kooperationspartner ihr Kompetenzen gebündelt, um bis Ende dieses Jahres zu demonstrieren, dass optische Downlinks als operationelle Downlink-Technologie für Nanosatelliten eingesetzt werden können.

Eine wertvolle Zusammenarbeit
TESAT, Weltmarktführer in Bereich optischer Satellitenkommunikation, hat die Technologie in Kooperation mit dem DLR erfolgreich miniaturisiert, um ihren effizienten Einsatz auf Satelliten bis zu einem Gewicht von 3 kg zu ermöglichen – und das mit Datenraten von 100 Mbps bis 10 Gbps.

KSAT, der mit KSATLite führende Anbieter von Bodenstationsnetzwerks für New Space-Kunden, hat sich zum Ziel gesetzt, ein kompatibles Netzwerk optischer Bodenstationen aufzubauen und mit zunehmender Kundennachfrage zu skalieren.

GomSpace, der Weltmarktführer in der Entwicklung und Herstellung von Nanosatelliten, hat in Zusammenarbeit mit TESAT die Kompatibilität und Integration zwischen GomSpace-Satellitenbussen und miniaturisierten optischen Terminals von TESAT validiert.

End-to-End-Demonstration
Die PIXL-Demonstrationsmission wird Ende 2019 gestartet, um die volle Leistungsfähigkeit zu demonstrieren. TESAT mit seinem Forschungspartner DLR stellt das Terminal bereit, welches auf einer von GomSpace bereitgestellten Satellitenplattform integriert ist. Eine kosteneffiziente Bodenstationslösung wird von KSAT betrieben.

Die Partner sehen einer Zukunft entgegen, in der optische Kommunikationslösungen sowohl für Downlinks als auch für Verbindungen zwischen Satelliten zum Standard wird, und zeigt potenziellen Kunden, wie bald diese Zukunft Realität werden kann.

Verwandte Meldungen bei Raumfahrer.net:
Twitter: @Raumfahrer_netFacebook Seite Dieser Beitrag ist mir etwas wert: Flattr? | Spenden
 
Navigation
Anzeige
Anzeige

Messier 84 And 86 In The Virgo Cluster Of Galaxies

Info
Poster

bestellen

Nach oben Anzeige - The Snake © Raumfahrer Net e.V. 2001-2019