Dragon CRS-3 endlich auf dem Weg zur ISS (Update)
Dragon CRS-3 endlich auf dem Weg zur ISS (Update)
Astronomie-Meldungen
Raumfahrt-Meldungen
Kurzmeldungen
News-Übersicht
News-Archiv
Alle Meldungen
RSS-Newsfeed
InSpace Magazin

Vierzehntäglich aktuelle Berichte und Meldungen via E-Mail

Autor: Stefan Heykes / 11. Juli 2013, 18:19 Uhr

Der azurblaue Planet - HD 189733b

Mithilfe des Hubble-Weltraumteleskops konnte erstmals die sichtbare Farbe eines Exoplaneten ermittelt werden. Durch die Beobachtung einer Sekundärbedeckung lies sich herausfinden, dass der heiße Gasplanet HD 189733b ähnlich wie die Erde aus der Ferne in tiefem Blau erstrahlt.

Quelle: ESA/NASA
Druckansicht RSS Newsfeed
ESA/NASA

Künstlerische Darstellung des Planeten
(Bild: ESA/NASA)
HD 189733b ist ein nur 63 Lichtjahre entfernter Planet, der zur Gruppe der "heißen Jupiter" gehört. Das sind Gasplaneten, die in großer Nähe um ihren Stern kreisen und dadurch sehr hohe Temperaturen aufweisen. Aus systematischen Gründen sind solche Planeten am einfachsten zu entdecken. In diesem Fall wurde der Planet 2005 mithilfe der Transitmethode entdeckt. Das heißt, dass der Planet vor seinem Stern entlangzieht und ihn dadurch verdunkelt. Dieser Helligkeitseinbruch erlaubt Rückschlüsse auf die Größe und Umlaufzeit des Planeten.

Weitere Erkenntnisse lassen sich durch präzise Analysen während eines Transits gewinnen. So geht Licht des Sterns durch die Atmosphäre hindurch. Daraus lassen sich durch sehr exakte Analysen des beobachteten Lichts Transmissionsspektren des Planeten erstellen. Damit sind in den letzten Jahren für HD 189733b viele Elemente und Moleküle nachgewiesen worden, die dessen Atmosphäre prägen. So konnten unter anderem Wasser, Methan, Kohlenmonoxid oder Natrium aufgespürt werden. HD 189733b ist einer der am besten untersuchten Planeten überhaupt.

Solche Beobachtungen liefern aber keine Erkenntnisse darüber, wie der Planet für uns erscheinen würde, wenn wir ihn mit unseren eigenen Augen sehen könnten. Dazu hat Hubble diesmal nicht während einer Primärbedeckung (Planet zieht vor dem Stern entlang), sondern während einer Sekundärbedeckung (Planet zieht hinter dem Stern entlang) HD 189733 beobachtet. Wenn das passiert, entfällt das vom Planeten reflektierte Licht, was ebenfalls zu einer Abdunkelung führt. Diese ist allerdings viel schwächer als die Verdunkelung während einer Primärbedeckung. Dabei wurde das STIS-Spektrometer von Hubble in sechs Spektralbereiche eingeteilt. Während der Bedeckung gab es im blauen Bereich einen deutlich sichtbaren Abfall (wenn auch nur von etwa 0,1 Promille). Die einfache Schlussfolgerung ist, dass dieser Planet blau ist.

Vermutete Ursache für die blaue Färbung sind Silikatpartikel in der rund 1000°C heißen, turbulenten Atmosphäre von HD 189733b. Hinweise auf dadurch verursachte Streuung fanden sich bereits in den Transmissionsspektren, aber erst jetzt kann man sicher sein, dass der Planet dadurch wirklich blau erscheint.

Verwandte Meldungen:
Diskutieren Sie mit:
Twitter: @Raumfahrer_netFacebook Seite Dieser Beitrag ist mir etwas wert: Flattr? | Spenden
 
Navigation
Anzeige
Anzeige

Skywatcher Teleskop N 130/900

Info
mit 130mm Öffnung

bestellen

Nach oben Anzeige - Cat´s Eye Nebula © Raumfahrer Net e.V. 2001-2014