IceCube am Südpol wird ausgebaut
IceCube am Südpol wird ausgebaut
Astronomie-Meldungen
Raumfahrt-Meldungen
Raumfahrer.net bei

Raumfahrer.net bei Twitter

Nachrichten und Updates vom Portal
Kurzmeldungen
News-Übersicht
News-Archiv
Alle Meldungen
RSS-Newsfeed
InSpace Magazin

Vierzehntäglich aktuelle Berichte und Meldungen via E-Mail

Autor: Günther Glatzel / 06. März 2010, 18:24 Uhr

47 Uma mit drei großen Planeten?

Modellrechnungen zu den Bewegungen des Sterns 47 Ursae Majoris (Großer Bär) legen den Schluss nahe, dass dieser Stern drei größere Begleiter hat.

Quelle: Exoplanet.eu, Raumcon
Druckansicht RSS Newsfeed
NASA

Ein Exoplanet vor seinem Stern (Illustration: NASA)
Extrasolar.net

Bild vergrößernMit der Radialgeschwindigkeits- methode kann man den Einfluss eines Planeten auf seinen Stern ermitteln.
(Bild: Extrasolar.net)
Worldwide Telescope

47 Ursae Majoris aus 1 Lichtjahr Entfernung (Bild: Worldwide Telescope)
Bereits 1996 wurde aufgrund der sich periodisch ändernden Geschwindigkeit des Sterns (Radialgeschwindigkeitsmethode) ein Planet mit 2,6 Jupitermassen ermittelt, der sich im Abstand von 2,1 Astronomischen Einheiten (ca. 320 Millionen Kilometer) in 1.083 Tagen einmal um seinen Stern bewegt. 2001 belegten Messungen das Vorhandensein eines zweiten, kleineren Planeten (0,46 Jupitermassen) in deutlich größerer Entfernung um 3,4 AE von 47 Uma.

Zwei Jahre später und erneut Anfang 2009 kamen allerdings Zweifel an der Existenz des zweiten Planeten 47 Uma c auf. Neue Daten sprachen eher für eine längere Umlaufzeit des ersten Planeten. Endgültige Klarheit konnte allerdings nicht erlangt werden.

Neueste Modellrechnungen lassen auf der Basis aller bisher veröffentlichten Daten nun ein Drei-Planeten-Modell um den Faktor 100.000 wahrscheinlicher erscheinen als die Existenz von nur 2 Begleitern. Demnach umläuft ein dritter Planet mit 1,6 Jupitermassen den Stern in einem mittleren Abstand von 11,6 AE (1,7 Milliarden Kilometer) einmal alle 14.000 Tage.

47 Uma war mehrmals Gegenstand besonderer Beobachtungskampagnen. Trotzdem beruhen die Daten auf etwa 23 Jahren Beobachtungsdauer. Die Umlaufzeit des äußeren Planeten 47 Uma d beträgt allerdings mehr als 38 Erdenjahre. Weitere Überraschungen können daher keinesfalls ausgeschlossen werden.

47 Ursae Majoris hat etwa dieselbe Masse wie die Sonne, ist fast 8 Milliarden Jahre alt und liegt "nur" etwa 45 Lichtjahre von uns entfernt. Die neue Studie wird erst morgen offiziell veröffentlicht.

Raumcon:
 
Navigation
Anzeige
Anzeige

Active Sun

Info
Fine Art Print

bestellen

Nach oben Anzeige - Planet Mars © Raumfahrer Net e.V. 2001-2019